Top-Witze

   

Die Top-Witze:

    Nr.BewertungWitz
101.Bewertung   (3.00)


Nationen
Als der liebe Gott den Schweizer erschaffen hatte, war ihm dieser sogleich ans Herz gewachsen. Also fragte ihn der liebe Gott: "Mein lieber Schweizer, was kann ich noch für dich tun? " Der Schweizer wünschte sich schöne Berge mit saftigen grünen Wiesen und kristallklaren Gebirgsbächen. Gott erfüllte ihm diesen Wunsch und fragte wiederum: "Was willst du noch? " . Darauf der Schweizer: "Jetzt wünsche ich mir auf den Weiden gesunde, glückliche Kühe, die die beste Milch auf der ganzen Welt geben“ . Gott erfüllte ihm auch diesen Wunsch, und der Schweizer molk eine der Kühe und ließ Gott ein Glas von der wunderbaren guten Milch kosten. Und wieder fragte Gott: "Was willst du noch? " "Zwei Franken fünfzig für die Milch! "

102.Bewertung   (3.00)


Nationen
Was ist der Unterschied zwischen einem Joghurt und einem Ami? Der Joghurt hat eine eigene Kultur.

103.Bewertung   (3.00)


Nationen
Italienische Helden

104.Bewertung   (3.00)


Musiker
Was ist der Unterschied zwischen einem Bratscher und einer Wanderdüne? Die Wanderdüne ist schneller. . .

105.Bewertung   (3.00)


Musiker
Was macht der Basser in der nächsten Stunde, nachdem er die Schlüssel im Auto hat liegen lassen und die Tür zugeschlagen hat? Er versucht den Schlagzeuger zu befreien, der noch drinsitzt!

Tendenz106.Bewertung   (3.00)


Kirchen
In einem Dorf befindet sich ein Kloster. Direkt gegenüber ein einschlägiges Etablissement. Eine junge Novizin wird beauftragt, am Fenster des Klosters zu beobachten, wer alles in den Sündenpfuhl hineingeht. Nach einiger Zeit: "Mutter Oberin! Mutter Oberin! Eben ist der Bürgermeister reingegangen. " "Siehst Du, auch die Obrigkeit ist nicht gefeit vor der Sünde. " Wieder einige Zeit später: "Mutter Oberin! Der evangelische Pfarrer ist gerade reingegangen! " "So ergeht es den Irrgläubigen. Auch sie erliegen den Verlockungen des Fleisches. " Noch einige Zeit später: "Mutter Oberin! Mutter Oberin! Der katholische Pfarrer ist hineingegangen! " Die Oberin wird plötzlich kreidebleich und sagt: "Da wird doch wohl keiner gestorben sein? "

107.Bewertung   (3.00)


Kirchen
Die Jungfrau Maria will auch mal wieder auf die Erde zurück. Sie wird auch runtergelassen, aber nur unter der Bedingung, dass sie jeden Abend im Himmel anruft. Gesagt, getan. Am ersten Abend ruft Maria im Himmel an: "Hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Rock gekauft. Ist das schlimm? " "Nein, nein, ist nicht schlimm. Aber meld dich morgen Abend wieder. " Nächster Abend: "Hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Lippenstift gekauft. Ist das schlimm? " "Nein, nein, ist nicht schlimm. " Nächster Abend: "Hier ist die Maria. Ist das schlimm? "

108.Bewertung   (3.00)


Kirchen
Moses kam vom Berg herab, um den Wartenden Gottes Botschaft zu verkünden: "Also Leute, es gibt eine gute und schlechte Nachrichten. Die Gute ist: Ich hab Ihn runter auf zehn. Die Schlechte ist: Ehebruch ist immer noch dabei! "

109.Bewertung   (3.00)


Kirchen
Im alten Jerusalem will eine Wildgewordene Masse von Menschen gerade eine Ehebrecherin steinigen. Jesus geht dazwischen und hält eine Predigt, die damit endet: "Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein! " Da fliegt ihm mit voller Wucht ein Stein ins Genick. Jesus dreht sich um und brüllt: "Mutter, du nervst langsam! "

110.Bewertung   (3.00)


Kellner
"Herr Ober, zahlen, bitte! " "Vier, sieben, elf, dreizehn . . . "



Neuvorschläge / wenig bewertet:


Bewertung


Ärzte
"Sie müssen mal vier Wochen ausspannen! " "Aber ich tue doch den ganzen Tag nichts! " "Dann müssen Sie mal vier Wochen arbeiten!. . . "

Bewertung


Politiker
Als Erich Honecker zum Staatsbesuch in Bonn ist, fragt er Kanzler Kohl, wie er es nur mache, so hervorragende und obendrein kompetente Minister in seinem Kabinett zu haben. Kohl erklärt Erich, er mache mit seinen Ministern immer gleich einen Intelligenztest. Nur wer den besteht, komme auch ins Kabinett. Er zitiert Verteidigungsminister Wörner her und stellt ihm folgende Frage: "Es ist nicht Ihr Bruder, nicht Ihre Schwester und doch Ihrer Eltern Kind. Wer ist das? " Wörner antwortet wie aus der Pistole geschossen: "Das bin ich! " "Bravo! " sagt Kohl zufrieden. Wieder in der DDR, will Erich dasselbe versuchen. Er ruft Staatssicherheitsminister Mielke zu sich und stellt ihm dieselbe Frage, die Kohl Wörner gestellt hatte. Mielke erbittet für die Beantwortung 24 Stunden Zeit. Bis dahin will er die Person heranschaffen. In der ganzen DDR wird ab sofort gesucht. Kein Stein bleibt auf dem anderen. Vergebens. Nach Ablauf der Frist gesteht Mielke seine Schlappe ein: "Wir konnten trotz riesigen Aufwandes an Mensch und Material bei der Suche die Person nicht finden. " "Du Idiot“ , schimpft Erich, "es ist doch ganz einfach. Die gesuchte Person ist Wörner! "

Bewertung


Klo
Ich habe immer Pech. Sogar beim Schreiben auf die Toilettenwand werde ich erw. . .


Seite:     zurück   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20   vorwärts


Top-Witze