Top-Witze

   

Die Top-Witze:

    Nr.BewertungWitz
231.Bewertung   (2.33)


Kirchen
Die Bundeswehr wurde schon in der Bibel erwähnt: Sie trugen seltsame Gewänder und irrten ziellos umher.

232.Bewertung   (2.33)


Kirchen
Drei Pfarrer am Himmelstor. Sagt Petrus: "Nur weil ihr Pfarrer seid, kann ich euch nicht einfach so ´reinlassen. Nennt mir erst eure Sünden. " Der erste Pfarrer: "Na ja, ich habe meine Haushälterin durchs Schlüsselloch beim Anziehen beobachtet. " Petrus: "O. k. , komm rein! " Der zweite: "Ich habe meiner Putzfrau an den Busen und Po gefasst. " Petrus: "Na ja, komm rein. " Der dritte: "Ich habe beim ALDI einer Angestellten, die auf der Leiter stand, unter den Rock geschaut, und weil sie kein Höschen anhatte, hab ich sie dort einmal gestreichelt. " Petrus: "Tut mit leid, in dem Fall können wir dich hier nicht rein lassen. " Der dritte resigniert: "Das habe ich mir schon gedacht, bei ALDI lassens mich auch nicht mehr rein . . . "

233.Bewertung   (2.33)


DDR
Ein Soldat der DDR-Grenztruppen und ein Angehöriger des Bundesgrenzschutzes liegen sich gegenüber. Als eines Tages der Westgrenzer schläft, füllt der Ost-Grenzer seinen Stahlhelm mit Dreck. Als eine Woche später der Ost-Grenzer schläft, füllt der West-Grenzer seinen Stahlhelm mit Zigaretten, Apfelsinen und Schnaps. Errötend stammelt der Ost-Grenzer vielen Dank. Meint der West-Grenzer: "Schon gut. Jeder gibt eben, was er hat. . . "

234.Bewertung   (2.33)


DDR
Honecker hat Gorbatschow besucht. Vor seinem Abflug in die DDR liegt ein großer roter Teppich aus, auf dem Gorbatschow den Gast bis zur Maschine bringt und dann dem Abfliegenden noch lange gedankenverloren nachschaut. "Hm“ , meint er, "als Politiker ist Honecker ja eine Null - aber küssen, das kann der Kerl . . . ! "

235.Bewertung   (2.33)


Jäger
Der alte Jagdherr geht nach der Pirsch ins Wirtshaus und trifft dort den Dorfdoktor. "Wissen Sie schon, was ich heute erlegt habe? " "Ja, ja“ , winkt der Arzt ab, "war schon bei mir in Behandlung. . . "

236.Bewertung   (2.33)


Jäger
Zwei Jäger sind im Wald unterwegs, als einer von beiden zusammenbricht. Der Atem geht nicht mehr, die Augen sind glasig. Da ruft der andere mit dem Handy den Notarzt an und keucht: "Mein Freund ist tot. Was kann ich tun?" Antwort: "Beruhigen Sie sich. Zunächst einmal müssen wir sicher sein, dass er auch wirklich tot ist." Daraufhin zunächst Stille, dann ein Schuss. Darauf die Frage: "Okay. Und nun?"

237.Bewertung   (2.33)


Klo
Salomon der Weise spricht: Laute Fürze stinken nicht, aber die so leise zischen und so still dem Arsch entwischen, Mensch, vor denen hüte Dich, denn die stinken fürchterlich.

238.Bewertung   (2.28)


Schwule
"Angeklagter, Sie bekennen sich doch offen zur Homosexualität, warum haben Sie die Nonne vergewaltigt? " "Entschuldigung, aber von hinten sah sie aus wie Zorro! "

239.Bewertung   (2.28)


Kinder
Der Religionslehrer fragt: "Wo ist das Himmelreich, Kinder? “ "In Erlangen“ , antwortet einer. "Wie kommst du den darauf? “ "In der Bibel steht doch: Suchet das Reich Gotte zu erlangen. . . "

240.Bewertung   (2.28)


Versautes
Ein Mann hat sich im Wald verlaufen. Nach vier Tagen ohne Bett und Essen findet er endlich ein kleines Haus im Wald. Er klopft an und ein kleiner, uralter Chinese öffnet ihm. Der Mann erklärt seine Notlage und der Chinese bietet ihm für eine Nacht ein Bett an und bittet ihn, gemeinsam zu Abend zu essen. Der alte Chinese stellt ihm jedoch eine Bedingung. Seine Enkelin wohnt bei ihm und er möchte auf keinen Fall, dass irgendein Gast sie auch nur berührt. Der Mann nimmt die Einladung an und geht auf die etwas wunderliche Bedingung ein. Der alte Chinese warnt ihn wieder und wieder - wenn er seine Enkelin auch nur berühren würde, so müsste er einen schrecklichen dreiteiligen Horrortest überstehen. Der Mann willigt nochmals ein und freut sich auf das Essen und sein Bett. Beim Abendessen kapiert der Mann, was es mit der seltsamen Drohung auf sich hat, die kleine Enkelin des alten Chinesen ist nämlich eine junge Dame und die hübscheste asiatische Perle, die er je gesehen hat. Während des Essens kann er seinen Blick nicht von ihr abwenden und auch sie scheint Gefallen an ihm zu haben, möglicherweise lebt sie schon seit Jahren allein mit ihrem Großvater im Wald. Als sich nach dem Essen jeder in sein Zimmer zurückzieht, passiert, was passieren muss - der Mann hält es nicht aus und geht in das Zimmer des Mädchens, als er glaubt, der Großvater schliefe schon fest. Außerdem, auch wenn er es merken sollte, was ist schon ein Chinesentest gegen eine Nacht mit dieser Frau. . . Die Nacht ist dann auch tatsächlich die schönste Nacht in seinem Leben. Als er am anderen Morgen in seinem Zimmer aufwacht, hat er ein beklemmendes Gefühl auf der Brust. Er macht die Augen auf und sieht, dass ein großer Stein auf seiner Brust liegt, auf dem ein Zettel klebt mit der Aufschrift: "Erster chinesischer Horrortest: Felsbrocken auf Brust“ . Der Mann denkt sich, der alte Chinese hat es wohl doch mitbekommen, aber dieses Steinchen ist ja lächerlich. Er nimmt den Felsbrocken und wirft ihn aus dem Fenster. In diesem Moment sieht er, dass auf dem Felsbrocken noch ein zweiter Zettel klebt: "Zweiter chinesischer Horrortest: Felsbrocken mit Schnur am linken Hoden angebunden. " Der Mann bemerkt die Schnur, aber er kann den Felsbrocken nicht mehr fangen. Geistesgegenwärtig springt er zumindest dem Stein hinterher aus dem Fenster, um das Schlimmste zu verhindern. Nachdem er aus dem Fenster gesprungen und schon im freien Fall ist, bemerkt er einen weiteren Zettel an der Hauswand mit der Aufschrift: "Dritter chinesischer Horrortest: Rechter Hoden mit Schnur an Bettpfosten angebunden. . . "



Neuvorschläge / wenig bewertet:


Bewertung


Beamte
Was tut ein Beamter zuerst, nachdem er hingefallen ist? Er nimmt die Hände aus der Hosentasche!

Bewertung


Politiker
Helmut Kohl und Franz Josef Strauß kommen in den Himmel. Gott, der auf einem goldenen Thron sitzt, lässt zuerst Helmut zu sich kommen. Als dieser vor ihm steht, fragt er ihn: "Nun mein Sohn! Was hast du gutes in deinem irdischen Leben getan? " . "Ich war Bundeskanzler in einer christlichen Partei. " "Gut! Du darfst bei uns bleiben“ . Nun bittet Gott Franz-Josef zu sich und stellt ihm die gleiche Frage. Dieser überlegt einen Augenblick und sagt: "Erstens bin ich nicht dein Sohn. Und zweitens sitzt du auf meinem Stuhl“ .

Bewertung


A-Klasse
Die A-Klasse wird in Zukunft nur noch im Doppelpack verkauft . . . die kann man dann aneinanderlehnen!


Seite:     zurück   14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33   vorwärts


Top-Witze